Biowissenschaften

Biowissenschaften

Große Denker sind Inspiration für große Ideen

Kanada besitzt eines der innovativsten und wettbewerbsstärksten Wirtschaftssysteme der Welt. So konnten wir zum Weltmarktführer im Bereich Biowissenschaften werden und bei einem Anteil von nur 1 % der Weltbevölkerung über 4 % des globalen Wissensschatzes generieren.

 

Die Fakten

Kanada zeichnet sich durch 30.000 Forscher, 17 medizinische Hochschulen und über 100 akademische Lehrkrankenhäuser aus. Unsere Universitäten arbeiten eng mit der Industrie zusammen – die entstehende Beziehung wird zudem von öffentlich-privaten Partnerschaften sowie durch staatliche Förderung unterstützt.

 

Fazit

Die kanadischen Unternehmen im Bereich der Biowissenschaften sind außerordentlich wirtschaftlich. Kanada steht bei den Herstellungskosten für medizinische Geräte an vierter Stelle, nach Großbritannien, den Niederlanden und Frankreich, aber vor führenden Produktionsstandorten wie den Vereinigten Staaten, Deutschland und Japan.

Die Steuervorteile in Kanada bieten einen attraktiven Anreiz für Unternehmen im Bereich der Biowissenschaften, die massiv in die Forschung und Entwicklung investieren. Inzwischen ist Kanada zum achtgrößten Arzneimittelmarkt der Welt aufgestiegen.

Zwischen 2006 und 2010 betrug das Wachstum im Jahresdurchschnitt 6,4 %. Damit ist Kanada der am vierschnellsten wachsende Markt nach Brasilien, China und Spanien.

 

Biotechnologie

Kanada hat die zweithöchste Anzahl an Biotechnologie-Unternehmen der Welt. Die Mehrheit konzentriert sich hierbei auf die Gesundheitsbranche. Besonders im Bereich der klinischen Studien ist Kanada sehr stark vertreten.

Arzneimittel

Die größten Arzneimittelkonzerne der Welt besitzen Standorte in Kanada, häufig im Bereich F & E sowie in der Produktion. Sie werden durch die kanadische Infrastruktur, hochqualifizierte Arbeitskräfte sowie den freien Zugang zu den Märkten angezogen.

Medizintechnik

Die Medizintechnikbranche umfasst über 1.000 Unternehmen mit insgesamt 26.000 Mitarbeitern. Die Stärken von Kanada im Bereich der Herstellung von medizinischen Geräten liegen bei Röntgen- und Strahlentherapiegeräten, elektronischen Diagnosesystemen sowie elektromedizinischen Geräten. 

Erfolgsgeschichten

Dr. Chandrashekar von der Universität Waterloo hat den ersten Simulator der Welt für Knieverletzungen entwickelt.
Das Unternehmen IMRIS mit Sitz in Winnipeg entwickelte das einzige bewegliche, hochauflösende MRT-System.
Im Jahr 2011 erhielt Boehringer Ingelheim (Canada) Ltd. den Prix Galien Canada Innovative Product Award für die Entwicklung von Praxada – einer Behandlungsmethode zur Schlaganfallprävention.
Das Unternehmen Medtronic CryoCath mit Sitz in Montréal entwickelt, konstruiert und fertigt kathetergestützte Produkte für die kryotherapeutische Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die inzwischen in über 500 Kliniken auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen
Novadaq Technologies in Toronto entwickelte das Darstellungssystem SPY, das bei chirurgischen Eingriffen klinisch relevante Bilder zur Verfügung stellt.
Ein Team am Ottawa Hospital Research Institute entwickelte die erste biotechnologisch hergestellte Hornhaut der Welt.
Ein Ingenieur an der University of Alberta entwickelte das C-Leg, ein Mikroprozessor-gesteuertes Prothesenkniegelenk.
Imaging Dynamics in Calgary entwickelte ein digitales Röntgenbildgebungssystem, das in fast 40 Ländern eingesetzt wird.

Veranstalten Sie Ihr nächstes Meeting in Kanada

Toronto, Ontario 

Montreal, Waterloo, Ottawa, Toronto, Halifax, Calgary, Edmonton und Vancouver zeichnen sich nicht nur als Wissensschmieden im Bereich der Biotechnologien in Kanada aus, sondern bestechen auch durch eine wunderschöne Landschaft, eine beeindruckende Infrastruktur sowie ein vielfältiges Kulturangebot.

 

Leslie Caton
Director, Life Sciences Industry Development
Telefon: +1 416-994-4051
leslie@communi-caton.com

 

Jetzt planen Kontakt